Nützlich Sein

Depression ist mehr als nur Traurigkeit. Depression ist eine Störung, die nicht nur unsere Stimmung, sondern auch unsere Gedanken verändert. Typisch für Depressionen sind folgende Gedanken:

– Ich habe keine Hoffnung (Hoffnungslosigkeit)
– Ich bin hilflos (Hilflosigkeit)
– Ich bin wertlos (Wertlosigkeit)
– Das Leben hat für mich keinen Sinn (Sinnlosigkeit)
– Ich bin nutzlos oder ich bin eine Last für die anderen (Nutzlosigkeit)
– Ich habe etwas Schlimmes getan (Schuld)

Die ersten drei Gedanken sind in der Psychotherapie als Depressions-Triade bekannt. Der vierte Gedanke ist eher philosophisch und zutiefst existenziell. Schuld und Nutzlosigkeit sind in den meisten Depressionen häufig.

Manchmal verlieren wir die Hoffnung. Manchmal ist keine Hilfe verfügbar. Manchmal sind wir für andere nicht wertvoll. Manchmal fehlt dem Leben Sinn oder Ziel. Und manchmal sind wir wirklich schuldig. Diese Gedanken können manchmal akzeptabel sein. Aber das Gefühl der Nutzlosigkeit ist das absurdeste. Es geht um andere und ihre Meinung über uns. Wir glauben zu wissen, was die anderen über uns denken. Und wir können uns irren.

Warum müssen wir für jemand anderen nützlich sein? Sind wir Objekte oder Werkzeuge für jemand anderen? Warum befinden wir uns in einer Beziehung, die durch Nutzen definiert ist?

Wann Sie sich fragen, ob Sie nützlich sind, fragen Sie sich auch, ob die anderen Menschen für sich selbst nützlich sind! Ist dein Leben auf dich ausgerichtet? Oder bist du ein Satellit, der sich um jemand anderen dreht?

Leave a Reply

Please log in using one of these methods to post your comment:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s